Archiv für den Monat: Juli 2007

„Wir haben einen König“

Die Schützenbruderschaft St. Jakobus Mitwick-Weddern hat einen neuen König: Um 17:25 schoss Wolfgang Böckmann den Vogel von der Stange und konnte so den spannenden Vierkampf um die Königswürde für sich entscheiden.

Begonnen hatte das Schützenfest 2007 mit dem Antreten und einem Gottesdienst am frühen Samstagabend. Anschließend wurde bis in die frühen Morgenstunden im Festzelt bei Zatink gefeiert.

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 30°C konnte sich Wolfgang Böckmann dann am Sonntagnachmittag gegen seine Mitbewerber durchsetzen und ernannte Hendrikje Groten zu seiner Königin. Bis in den Montagmorgen hinein feierten die Anwesenden das neue Königspaar bei bester Stimmung im Festzelt. Für die Musik sorgte die Band „Gigolos“.

Auch am Montag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Der Einladung zum Frühschoppen waren neben den Schützen auch Abordnungen der angrenzenden Vereine sowie der Bürgermeister gefolgt. Für gute Stimmung im Zelt sorgte, wie auch schon am Samstagabend, die Band „Motion“.

Schützenfest

In gut 30 Minuten ist es endlich wieder soweit: Schützenfest in Mitwick-Weddern. Um 18.30 Uhr steht zunächst das Antreten an der Klosterschänke Karthaus auf dem Programm. Nach dem anschließenden Gottesdienst und Gefallenenehrung beginnt um 20 Uhr der Festball im Zelt bei Zatink.

Am Sonntag beginnt das Schützenfest mit dem Antreten am Zelt und dem anschließenden Umzug. Am frühen Nachmittag beginnt dann das Königsschießen, parallel hierzu der Losverkauf und das Kaffeetrinken.

Gegen 20 Uhr erfolgt die Proklamation des neuen Königspaares. Der Eintritt am Sonntag ist frei!

Am Montag früh läd die Schützenbruderschaft zum Frühschoppen um 10.30 Uhr ein.

Ortsunkundige können den Routenplaner von GoogleMaps verwenden, um zum Festzelt bei Zatink in Weddern zu finden.

Jungschützentaufe

In guter Tradition wurden am vergangegen Freitag die neuen Jungschützen getauft. Wie auch schon die Jahre zuvor fand die Taufe auf dem Hof Gerdes in Weddern statt.
Versammelt hatten sich ca. 35 Jungschützen, darunter auch die 6 Täuflinge. Nachdem der Doktor den Schwur angenommen und die Täuflinge ein Bad im Pool genommen hatten, waren Sie in den Kreis der Jungschützen aufgenommen.

Weitere Bilder sind in der Gallery zu finden!